Hypnose

Hypnose berührt uns in der Tiefe unseres Seins. Deshalb ist sie so effektiv.

Mit Hypnose wird ein Trancezustand herbeigeführt, um Kontakt zum Unterbewusstsein aufzunehmen.

In der Trance ist es möglich, Zugang zu den tiefen Wahrheiten unseres Selbst zu erlangen. Darüber erfahren wir wieder, wie es sich anfühlt, in uns zu ruhen.

 

Ein Handeln aus dieser Wahrnehmung heraus unterstützt uns bei den seelischen oder körperlichen Veränderungen, die wir wünschen.

 

Hypnose zwischen Show und Wunderglauben

Einerseits wird die Hypnose mit der Angst, willenlos, machtlos und ausgeliefert zu sein, verbunden. Diese Angst beruht auf Hypnose-Shows im Fernsehen und auf der Bühne, in denen der Hypnotiseur fast übermächtig erscheint und die Kandidaten ihres eigenen Willens beraubt.

 

Andererseits begegnet mir oft eine Art Wunderglauben in Bezug auf Hypnose, verbunden mit der Annahme, nach nur einer Sitzung seien wie mit Zauberhand alle inneren Hindernisse aus dem Leben verschwunden.

 

Psychosomatik

Psychosomatische Erscheinungen, wie zum Beispiel Schmerz und Sucht, erforden in der Regel auch mittels Hypnose mehrere Sitzungen, um die in der Trance gemachten Erfahrungen in Ihnen fest zu speichern.

 

Veränderung

Es ist also normal, den Weg der Veränderung, den man während der ersten Hypnose beschritten hat, zu stabilisieren und diese Erfahrung in weiteren Sitzungen zu wiederholen und zu entwickeln. Wie bei der Angst, einem mächtigen Hypnotiseur ausgeliefert zu sein, gilt für den Glauben an den Erfolg der Hypnose: Dazu gehören Zwei. Zwei Menschen, die sich aufeinander einlassen und bereit sind, miteinander zu arbeiten.

 

Bewusstsein und analytische Hypnose

In der analytischen bzw. klinischen Hypnose geht es darum, zur Wurzel des Problems zu gelangen. Genau an dieser Stelle befindet sich der Beginn der gewünschten Veränderung. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sprechen. Und damit ist Ihr Bewusstsein mit im Boot und Sie sind nicht „ganz weg“. Sie sind während der Zeit der analytischen Arbeit in der Trance immer in der Lage, zu sprechen und mitzuteilen, welche Wünsche Sie haben und was Sie ausprobieren möchten.

 

Tiefenentspannung

Das Gefühl nicht wirklich „da“ zu sein, kann Ihnen während der Tiefenentspannung begegnen. Sie haben einen tiefen Kontakt zu sich selbst und nehmen gleichzeitig Ihren Körper anders wahr. Das kann sich wie Wellen, Schweben oder als angenehme Schwere im Körper zeigen. Wenn es um Veränderungen in Ihrem Leben geht, ist eine derart tiefe Entspannung jedoch nicht zielführend.

 

Ein guter Hypnotherapeut führt Sie sicher durch die Landschaften Ihres inneren Erlebens.

Es sind in der Regel etwa drei bis sieben Sitzungen über einen Zeitraum Ihrer Wahl üblich, um die in der Hypnose gemachten Erfahrungen dauerhaft in Ihrem Leben zu verankern.